Jahreshauptversammlung 2023

6. Juni 2023 | Allgemein

Am Freitag, 05.05.2023, um 19.00 h, fand in Tirschenreuth, im Hotel Seenario die ordentliche Mitgliederversammlung statt. Unser 1. Vorsitzender Gottfried Haas konnte 49 stimmberechtigte Mitglieder und 1 Nichtmitglied begrüßen. Erfreut war er, dass er in diesem Jahr schon 85 Neumitglieder verzeichnen durfte. Die positive Mitgliederentwicklung hält unvermindert an. Im Herbst 2021 konnte das 1200. und im März 2023 schon das 1300. Mitglied begrüßt werden. Der aktuelle Mitgliederstand beträgt 1327.

Der Einladung gefolgt war auch der 1. Bürgermeister der Stadt Tirschenreuth, Herr Franz Stahl. In seinen Grußworten ging er natürlich auch auf die im Bau befindliche Kletterhalle ein, nach deren Fertigstellung 2024 es mit dem Mitgliederzuwachs nochmals eine Dynamik nach oben geben werde. Die Stadt Tirschenreuth saniert alte Gebäude unter großer finanzieller Belastung, so z.B. das alte Sudhaus der ehemaligen Brauerei Schels, das mit über 5 Millionen zu einer Kletterhalle umgebaut wird.

Städtebaulich ist das einmalig, da sich in unmittelbarer Nähe, in der Altstadt, die Fronfeste und das Luitpold-Theater und die Gartenschauanlage befinden. Er verwies auf die BR-Sendung „Capriccio“, in der die Altstadtsanierung in Tirschenreuth gezeigt und hervorgehoben wurde, wie wieder Leben in eine Innenstadt gebracht werden kann.

Anschliessend berichtete Gottfried Haas aus der Sektion:

Das jährlich erscheinende Bergmagazin der Sektion, der „Berggeher“, ist wiederum hervorragend gelungen. Den Redakteuren Michael Schornbaum, Anna Kohl und Sebastian Schedl sprach er ein großes Lob aus. 2022 beendeten Edith und Rupert Tembler aus Kals am Großglockner nach 18 Jahren ihre letzte Saison als Pächterehepaar auf der Karlsbader Hütte. Nun galt es, eine neue Pächterin oder einen neuen Pächter zu finden. Aus einer Vielzahl von Bewerbern konnte schließlich die bereits „hüttenerfahrene“ Carolin Freisleben aus Regensburg verpflichtet werden, der die Sektion viel Glück und Erfolg wünscht. Als Wanderführer durfte Gottfried bei der Karfreitagswanderung auf den Schneeberg im Fichtelgebirge über 21 km wieder 25 Teilnehmer begleiten. Wegen des Neu- bzw. Umbaus der Gymnasialturnhalle musste die von der Sektion errichtete Kletterwand rückgebaut werden. Nach Absprache mit dem LRA konnte diese mit sektionseigenen Kräften in der Berufsschule in Wiesau wieder aufgebaut werden und darf bis zur Fertigstellung des Kletterzentrums Tirschenreuth auch durch unsere Mitglieder mitbenutzt werden.

Gottfried Haas bat um Totenehrung der im Berichtszeitraum 2022 / 2023 verstorbenen Mitglieder.  2. Vorsitzender Konrad Zant nahm die Ehrung langjähriger Mitglieder vor. Dem anwesenden und auch in Karlsbad geborenen Reinhard Winter durfte er für die 40jährige und der 94jährigen aus Pfungstadt weit angereisten Ilse Buberl-Wiltschek für die 60jährige Mitgliedschaft die Ehrenurkunde und eine Ehrenurkunde überreichen.

Ausbildungs- und Jugendreferent Michael Schornbaum ging insbesondere auf die im Bau befindliche Kletterhalle ein, die kein Selbstläufer ist. Der Umbau läuft, die geplante Fertigstellung ist 2024. Zum Erfolg bedarf es viel ehrenamtliches Engagement. Hierzu wurden Arbeitsgruppen gebildet, u.a. für den Bau, Betriebskonzept, Gastronomie, Sponsoring, Bilanz/Buchhaltung, Sportkonzept, Ausrüstungsmanagement sowie Social Media / Marketing.

Zur Kletterhalle zitierte er Bernd Lindner (DAV Hersbruck):

  • „Kletterhallen sind die Hütten zu Hause“.
  • „Das Kletterzentrum wird eure Sektion stark verändern“.

Neu im Trainerteam durfte er die Kletterbetreuer Lukas Trissl und Johannes Grillmeier sowie die Trainer C Klettersteig Melissa und Michael Wegener begrüßen. Weitere 5 Mitglieder/innen absolvieren derzeit eine Trainerausbildung.

Im vergangenen Vereinsjahr fand erstmals eine Jugendvollversammlung statt, in der Tabea Schornbaum und Jakob Czepa zu ihren Vorsitzenden gewählt wurden. Die Sektions-Jugendordnung wurde einstimmig von der Versammlung genehmigt. In ihrer Funktion als Jugend-Referentin wird sie erstmals in die Vorstandschaft gewählt. Jakob Czepa gründete eine Jugendgruppe, zu der 10 Jugendliche kommen, die schon Klettererfahrung haben.

Hüttenwart Heinz Stowasser berichtete zu der bereits erwähnten Auswahl der neuen Hüttenwirtin Carolin Freisleben, auf deren Zusammenarbeit er sich freue.An der Kläranlage der KBH sei eine zunehmende Verschlammung des Sickerschachtes festgestellt worden, weswegen ein Sedimentationsbehälter eingebaut werden musste, an dem noch Nacharbeiten erforderlich sind. Der langjährige Betrieb des Ventilators in der Küche führte zur Verschmutzung und einem erheblichen Leistungsabfall, weswegen ein neuer Ventilator eingebaut werden musste. Des weiteren waren noch Maßnahmen am Brandschutz und an der Wasser- und Energieversorgung erforderlich.

Schatzmeister Klaus Schneider konnte das Vereinsjahr 2022 mit einem sehr guten Ergebnis und einem positiven  Bilanzergebnis abschließen. In der vergangenen Saison betrugen die Nächtigungen auf der KBH 5621. Die Rechnungsprüfer August Trißl und Herbert Schertler bescheinigten ihm eine ordnungsgemäße und vorbildliche Kassen- und Buchführung, an der es nichts zu beanstanden gab. Der Haushaltsplan 2023 wurde durch Klaus Schneider beantragt und einstimmig von  der Versammlung genehmigt.

Auf Antrag von August Trißl wurde die Vorstandschaft einstimmig von den Mitgliedern entlastet.

Durch die Erweiterung der Vorstandschaft um eine/n Ausbildungs-referenten/in war auf Antrag des Vorstandes eine Satzungsänderung erforderlich, die einstimmig von den wahlberechtigten Mitgliedern genehmigt wurde.

Der 1. Bürgermeister Franz Stahl erklärte sich bereit, für die anschließenden Wahlen der Vorstandsmitglieder und der Beiräte als Wahlleiter zu fungieren. Die Vorstandschaft setzt sich wie folgt zusammen:

  • 1. Vorsitzender: Gottfried Haas
  • 2. Vorsitzender: Konrad Zant
  • Schatzmeister: Klaus Schneider
  • Ausbildungsreferent: Dr. Michael Schornbaum
  • Schriftführer: Werner Schmidt
  • Vertreterin der Sektionsjugend: Tabea Schornbaum
  • 1. Hüttenwart: Heinz Stowasser

Die Wahl des Ausbildungsreferenten wurde ausdrücklich unter dem Vorbehalt der noch zu genehmigenden Satzungsänderung durchgeführt und wird erst danach wirksam.

Die Beiräte wurden in Blockabstimmung mit „48 Ja-Stimmen“ und „1 Enthaltung“ gewählt.

  • 2. Hütten- und Gebäudewart: Andreas Stock, Daniel Haas
  • Kletterzentrum: August Trißl, Michael Wegener, Marco Bauer
  • Onlinemedien: Andreas Zrenner
  • Digitalkoordinator: Christoph Schröck
  • Umweltbeauftragte: Anja Stock
  • Klimaschutzkoordinator/in: Hans Bauer, Constanze Gibhardt
  • Wegebeauftrager / Vertreter: Sebastian Schedl / Andreas Schertler
  • Rechnungsprüfer: August Trißl und Herbert Schertler

Alle Gewählten nahmen die Wahl an. Wie aus der Vielzahl der Beiräte zu entnehmen ist, sind diese zur Unterstützung der Vorstandschaft wegen der zunehmenden Aufgaben und Themenbereiche zwingend erforderlich.

Der 1. Vorsitzende Gottfried Haas bedankte sich bei den anwesenden  Personen für ihr Erscheinen und ihr Interesse am Vereinsgeschehen und beendete die Versammlung.

Werner Schmidt

Beitragskategorien:
Ähnliche Beiträge:

Kletterkurs „Vorsteigen im Steinwald“

Am 8. und 9. Juni war es endlich soweit: Nach einer wetterbedingten Verschiebung fand der Kletterkurs "Vorsteigen im Steinwald" statt. Vier begeisterte Teilnehmer trafen sich an diesem Wochenende, um unter der fachkundigen Anleitung von Michael Schornbaum und Armin...

Ein Besuch am Heimatfelsen: Der Hans-Heiling-Felsen

Am Pfingstmontag machten wir uns, eine Gruppe von fünf Kletterern ausder DAV-Sektion Karlsbad mit Sitz in Tirschenreuth, auf den Weg zum Hans Heiling Felsenin Tschechien (tschechisch:Svatošské skály). Eine besondere Note lag über unserem Ausflug, dennunser Kletterziel...

Information: Mitgliedsausweise 2024

Die neuen DAV-Mitgliedsausweise für 2024 werden Mitte bis Ende Februar vom DAV direkt verschickt. Die Ausweise 2023 gelten noch bis zum 29.02.2024, wenn Sie Ihre Mitgliedschaft nicht gekündigt haben (bei Kündigung endete diese zum 31.12.2023). Zusätzlich kann ein...

Lift-Neubau am Ötztaler Gletscherberg

In einer bemerkenswerten Wende der Ereignisse stehen die unberührten Gletscher der Ötztaler Alpen, insbesondere die Weißseespitze und der Gepatschferner, vor einer möglichen Erschließung durch Skilifte und Pisten. Diese Entwicklung, die das größte unerschlossene...

Hakensanierung im Steinwald

Nicht wenige der zementierten Bühlerhaken im Klettergebiet Steinwald haben das 40. Lebensjahr überschritten, weswegen eine Sanierung der Umlenkhaken (UL) aufgrund der zunehmenden Unsicherheit bzgl. Haltbarkeit richtig und wichtig erscheint. Innerhalb der...

Pakistan – Karakorum – Bildvortrag von Walter Liebl

Begebe dich mit Walter Liebl auf eine atemberaubende Reise in die Höhen des Karakorum. Erfahre aus erster Hand von den Herausforderungen und Wundern des Bergsteigens in Pakistan, einem Land, in dem einige der höchsten und eindrucksvollsten Gipfel der Erde thronen....

DAV Karlsbad Sektionstreffen wieder ein voller Erfolg

Vom 18.08. bis 20.08.2023 konnten rund 55 Bergfreunde das Sektionstreffen auf der Karlsbader Hütte in Osttirol bei wunderschönem Bergwetter genießen. Nach dem Aufstieg über den Steig, Normalweg, Rudl Eller Weg oder über die Kerschbaumer Alm (sehr langer Anstieg)...

Neue Wege für die DAV Sektion Karlsbad: Modernisierung der Homepages

Liebe Sektionsmitglieder und Website-Besucher, mit großer Freude möchte ich euch über eine spannende Entwicklung informieren: Unsere Homepages haben ein neues Gesicht erhalten! Als Beirat für Onlinemedien habe ich in den letzten Monaten hart daran gearbeitet, die...

Sektionstreffen auf der Karlsbader Hütte

Die DAV-Sektion Karlsbad veranstaltet auch dieses Jahr wieder das alljährliche Sektionstreffen auf der Karlsbader Hütte in Lienz in Osttirol. Termin ist von Freitag, 18. August, bis Sonntag, 20. August. Abfahrt ist am Freitag, 18. August, um 5 Uhr bei der Eska in...

Kletterwand ist umgezogen

Unsere Kletterwand ist umgezogen! In der Planung der Neugestaltung der Dreifachturnhalle in Tirschenreuth spielte unsere Kletterwand keine Rolle mehr und musste daher abgebaut werden. Irgendwie ein trauriger Moment! Seit 2004 diente Sie u.a. als      –...

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert